U17 unterliegt dem Hombrucher SV

SVR verliert mit 2:0.

Der SVR startete defensiv gut in die Partie und ließ dem Gegner nicht viele Freiräume. Am Ende fehlte jedoch die Durchschlagskraft nach vorne und die U17 musste so die dritte Niederlage in Folge einstecken.

Die Horn-Elf begann zunächst sehr passiv. Nach rund 10 Minuten besserte sich das und der SVR spielte mit dem Gegner auf Augenhöhe. Nach einer guten halben Stunde musste die U17 dann jedoch einen 1:0-Rückstand einstecken. Nach einer Ecke schien der Ball zunächst geklärt, aber ein verdeckter Schuss aus der zweiten Reihe von Paul Zulauf fand den Weg ins Tor.

Den zweiten Durchgang brachte der SVR solide über die Zeit, es fehlte bis dato aber der Druck nach vorne. Nach einer Standardsituation konnte die U17 den Ball nicht richtig klären und so traf Christoph Rüther in der 56. Spielminute zum 2:0.

»Ich bin grundsätzlich mit dem Auftreten meiner Jungs zufrieden. Nach vorne fehlte uns einfach der Druck. Dies liegt aber daran, dass wir momentan viele Ausfälle zu verzeichnen haben und manche Spieler auf einer ungewohnten Position spielen. Wir müssen weiter hart arbeiten und dann können wir uns auch wieder mit Punkten belohnen«, so Lennart Horn nach der Partie.

Tore: 0:1 Paul Zulauf (29.), 0:2 Christoph Rüther (56.).

(LMS)