Favorit muss in die Verlängerung

U17 sichert sich den Kreispokal.

Die U17 des SV Rödinghausen setzte sich im Endspiel 2:0 gegen Bezirksligisten VfL Mennighüffen durch.

Sie hatten den großen Favoriten SV Rödinghausen im Fußball-Kreispokal-Finale der B-Jugend mehrfach am Rande der Niederlage: Die B-Junioren des VfL Mennighüffen sammelte im Löhner Werretalstadion bei der 0:2-Niederlage nach Verlängerung gegen den zwei Klassen höher spielenden Gegner jede Menge Sympathiepunkte und zeigte spielstark eine ansprechende Partie. „Pokalsieger der Herzen“ wurde der Außenseiter.

VfL-Trainer André Beeck lobte den Auftritt seiner Elf: „Ich habe Riesenrespekt vor meiner Elf, die das 0:2 von den Chancen her nicht verdient hat. Wir haben einen Riesenaufwand betrieben und uns leider nicht belohnen können.“ Mennighüffen hatte Pech vor der Pause, als der Ball nach einer Großchance von Marvin Flory noch soeben von der Linie gekratzt wurde, vorher hatte Fynn Kröger eine gute Möglichkeit. Dann rettete in der zweiten Halbzeit die Latte für Rödinghausen. Mit 0:0 ging es in die Verlängerung. Dort traf Iker Kohl (85.) zum 1:0, ein VfL-Eigentor machte das 0:2 (96.) perfekt.

(NW vom 27.11.)