Erfolgreicher Test für die U12

SVR gewinnt 5:4 gegen Borussia Mönchengladbach.

Die ersten Minuten gehörten den Wiehenkickern und die konnten sich mit ein paar Toren belohnen. In der zweiten Hälfte schaltete die Spahn-Elf einen Gang runter und die »Fohlen« waren die spielbestimmende Mannschaft. Am Ende konnte der SVR mit einem Treffer mehr vom Platz gehen.

Die Hausherren legten einen guten Start hin, zeigten gute Pressingmomente und nutzten die Fehler von den Gästen eiskalt aus. Bereits in der 7. Spielminute konnten die Grün-Weiß-Schwarzen durch einen Treffer von Jannis Vogel zum ersten Mal jubeln. Auch der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten, denn nur 4 Zeigerumdrehungen weiter zappelte das Leder erneut im Kasten der Borussia. Nachdem Jannis Vogel zuerst aus kurzer Distanz am Gäste-Keeper scheiterte, netzte er im zweiten Anlauf zum 2:0 ein.

Und dann war es Enrico Tissen der nach einem blitzschnellen Konter über die rechte Seite den Ball zum 3:0 ins Tor beförderte. Die »Fohlenelf« war bis dato etwas überrascht von der offensiven Spielweise des SVR, stellte so auf einigen Positionen um und spielte vermehrt mit langen Bällen. Der Anschlusstreffer für die Borussia fiel nach einem klaren Elfmeter. Die Gladbacher wurden nun etwas griffiger, der SVR hingegen kam nicht mehr richtig in die Zweikämpfe. So ging es mit einem 3:1 in die Halbzeitpause.

Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es mit dem zweiten Durchgang weiter und dieser begann so, wie die erste Hälfte aufgehört hatte. Die Gladbacher waren nun die spielbestimmende Mannschaft und konnten sich 7 Minuten nach Wiederanpfiff eine gute Möglichkeit erspielen, in der die Kugel direkt im SVR-Gehäuse landete. 3:2. Der SVR wirkte zunächst verunsichert, konnte sich aber fangen und in der 46. Spielminute über den nächsten Treffer freuen. Berton Rexhepaj setzte sich auf der linken Seite stark durch und spielte die Kugel quer auf Tom Eilert. Dieser stand goldrichtig und brauchte nur noch einzuschieben.

Innerhalb von 4 Minuten musste der SVR dann aber zwei Rückschläge hinnehmen, denn die Gäste schraubten das Ergebnis auf 4:4 in die Höhe. In der letzten Spielminute hatten die Hausherren das Glück auf ihrer Seite, denn nach einem Freistoß schob Nando Starke zum 5:4-Endstand ein.

»Aus meiner Sicht war es einen toller Test, trotz der schwierigen Platzbedingungen. Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, besonders die ersten und letzten 15 Minuten. Für die Moral ein toller Erfolg, gegen eine Bundesliga-Nachwuchsmannschaft zu gewinnen«, freute sich Trainer Jan-Luca Spahn nach der Partie.

Tore: 1:0 Vogel (07.), 2:0 Vogel (11.), 3:0 Tissen (14.), 3:1 (15.), 3:2 (37.), 4:2 Eilert (46.), 4:3 (47.), 4:4 (49.), 5:4 Starke (60.)

(LMS)