Tabellenführung im Blick

SVR zu Gast beim SV Bergisch Gladbach.

Dem SV Rödinghausen bleibt derzeit kaum Zeit zum Luftholen. Drei Tage nach dem offenen Schlagabtausch beim 1:1 im Spitzenspiel gegen RW Essen ist der heimische Regionalligist heute schon wieder in einem Meisterschaftsspiel gefordert. Um 19.30 Uhr tritt das Team von Trainer Enrico Maaßen beim Aufsteiger SV Bergisch Gladbach an. Mit einem Sieg würde der SVR wieder die Tabellenführung übernehmen.

Die Partie ist ein Nachholspiel des dritten Spieltages, an dem Rödinghausen zeitgleich im DFB-Pokal gegen den SC Paderborn gefordert war. Bergisch Gladbach fuhr am Samstag mit einem 1:0 bei der SG Wattenscheid 09 den ersten Saisonsieg ein, nachdem es zuvor zwei Niederlagen gegeben hatte. »Soweit wir wissen, war der Sieg auch nicht unverdient. Und so ein Erfolgserlebnis löst gerade bei einem Aufsteiger auch noch einmal eine gewisse Euphorie aus. Darauf müssen wir eingestellt sein und wissen, was auf uns zukommt«, warnt Maaßen davor, die Abendaufgabe beim derzeitigen 14. der Tabelle zu unterschätzen.

Auf der anderen Seite kann Rödinghausen aber weiter mit breiter Brust auftreten. »Wir haben gegen Essen eine richtig gute erste Halbzeit gespielt. Und als wir das Spiel mit der Mannschaft noch einmal analysiert haben, hat man gespürt, dass bei den Spielern ein Gefühl der Unzufriedenheit überwogen hat, weil sie die Partie nicht gewonnen haben. Nun ist es vollkommen klar, dass wir nicht jedes Spiel gewinnen werden. Aber ich sehe es als ein gutes Zeichen, wenn das Team sich dann darüber ärgert, weil es den Erfolg will«, sagt Maaßen. Zum straffen Programm, das sein Team aktuell vor der Brust hat, meint er knapp: »Klar ist es gerade anstrengend. Aber das ist keine Ausrede, schließlich sind wir Profis.« 

Personell wird sich im Vergleich zum Spiel gegen Essen im Kader nichts verändern. So wird unter anderem auch der in den ersten Spielen sehr auffällige Christian Derflinger wegen einer Leistenzerrung weiterhin fehlen. Maaßen: »Es ist derzeit keine Prognose möglich, wie lange es dauern wird.« Weiter geht es dann am Samstag, 24. August, mit dem nächsten Auswärtsspiel bei Drittligaabsteiger SF Lotte. Im eigenen Stadion ist die Wiehenelf wieder am Samstag, 31. August, zu sehen, dann gegen den aktuell mit drei Siegen optimal gestarteten Tabellenzweiten Wuppertaler SV.

(FuPa)

INFO:

Austragungsort: Rasenplatz, Belkaw Arena, Paffrather Str. 135, 51465 Bergisch Gladbach.
Anstoß: 20. August 2019, 19:30 Uhr

Grenzlandstadion

Informationen zur Anfahrt sowie zu den Eintrittspreisen finden Sie auf der Internetseite des SV Bergisch Gladbach:
> bergischgladbach09.de

Foto: Joel Beinke