Dritte Niederlage in Folge

SVR unterliegt Düsseldorf mit 2:3.

Der SVR wurde bei wechselhaftem Wetter sehr früh kalt erwischt und verliert hinten raus leider nicht ganz unverdient gegen die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf. Damit ist die Fortuna seit 5 Ligaspielen ungeschlagen und zeigt einen absoluten Positivtrend auf. Auf der anderen Seite das Team von Trainer Maaßen, welches seit 3 Wochen ohne Punkte auskommen muss.

Bornemann brachte Düsseldorf unmittelbar nach dem Anpfiff in Front. Die Wiehenelf schien in diesem Moment noch in der Kabine zu sein (1.). Daraus entwickelte sich eine muntere Anfangsphase á la Kick and Rush. Dacaj traf direkt nach dem Treffer per Freistoß den Pfosten (2.). Auch Engelmann hatte in Minute 6 eine dicke Möglichkeit, als er alleine aufs Tor zu lief. Jedoch wurde sein Versuch auf der Linie noch entschärft (6.).

Engelmann’s Direktabnahme inmitten der ersten Halbzeit fand den Weg dann zum Ausgleich ins Tor (22.). Düsseldorf spielte hingegen weiter mit, presste phasenweise extrem hoch und kam in Person vom Miyake zum 1:2 Führungstreffer (31.). Nach dem Seitenwechsel verpasste der eingewechselte Lunga die passende Antwort (46.), sodass Düsseldorf durch das Tor von Gall auf 1:3 davonziehen konnte (53.). Rödinghausen bemühte sich in der Anschlusszeit nochmal, doch mehr als der Anschlusstreffer von Lunga sprang nicht mehr heraus (70.).

Symbolisch für die aktuelle Lage ist vielleicht die Gelegenheit von Engelmann knapp 10 Minuten vor dem Spielende, als er mit drei weiteren SVR- Spielern frei auf das Gehäuse von Fortuna-Keeper Okoye zu lief, doch ihm versprang der Ball kurz vor Okoye, sodass dieser Versuch letztlich verpuffte (79.).

(MH)

DIE SPIELDATEN

SV Rödinghausen: Heimann – Langer, Flottmann ©, Wolff, Velagic – Meyer (46. Lunga), Pfanne, Dacaj, L.Kunze (59. Steffen), Schlottke (70. Traoré) – Engelmann.

Fortuna Düsseldorf U23: Okoye – Montag, Gall, Siadas (90. Touloupis), Miyake, Endres, Schaub, Stöcker, Bornemann (90. Kazelis), Tepe (62. Kaminski), Kummer.

Tore: 0:1 (1. Bornemann), 1:1 (22. Engelmann), 1:2 (31. Miyake), 1:3 (53. Gall), 2:3 (70. Lunga).

Schiedsrichter: Jörn Schäfer, assistiert von Leonidas Exuzidis und Tim Zahnhausen.

Zuschauer: 775

Foto: Joel Beinke