Ungefährdeter Erfolg beim Schlusslicht

U23 setzt sich beim SV Mesum mit 4:0 durch.

Durch einen ungefährdeten 4:0 (3:0)-Sieg beim SV Mesum ist der SV Rödinghausen II nun erster Verfolger von Spitzenreiter SC Preußen Münster II in der Fußball-Westfalenliga. „Das war schon ein gutes Spiel von uns“, freute sich Rödinghausen II-Trainer Martin Sek.

Bereits nach sieben Minuten ging die Mannschaft vom Wiehen beim Schlusslicht in Führung. Nach Foulspiel an Jerome Haskamp war Jonas Burke vom Elfmeterpunkt aus erfolgreich. Auch für den zweiten Treffer zeichnete Burke verantwortlich. Dieses Mal traf er aus dem Spielgeschehen heraus: Kapitän Christian Schmidt flankte von der linken Seite und Burke vollendete (23.).

Nur fünf Minuten später war die Partie bereits vorentschieden. Dieses Mal agierte Burke als Vorlagengeber für Haskamp – 3:0 (28.). „Nach der Pause hatte Mesum noch mal 15 Minuten lang eine starke Phase“, berichtete Sek. Aber Gäste-Torwart Luca Beermann konnte die Chancen des SVM gut entschärfen. Anschließend spielte Seks Mannschaft das Spiel aber dominant zu Ende.

Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Vitaliy Kulpa. Bennett Heine hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt, ehe er den Ball auf Kulpa ablegte. Dieser vollendete zum 4:0 (90.).

(NW vom 15.10.18)