U23 ringt Victoria Clarholz Unentschieden ab

2:2 gegen Victoria Clarholz.

Dank eines späten Tores von Maximilian Urban erkämpfte sich der SV Rödinghausen II in der Westfalenliga ein verdientes 2:2 gegen Victoria Clarholz. Die Gastgeber nutzten gleich ihre erste Chance in der 9. Minute zur Führung. Nach einem öffnen Pass von Dogukan Demiray auf die rechte Seite bediente Martin Aciz in der Mitte Jonas Burke, der aus kurzer Distanz den Ball ins Tor spitzelte.

Die körperlich robusten Gäste glichen jedoch durch Andreas Dreichel nur neun Minuten später aus und hatten anschließend mehr vom Spiel, auch weil sich bei der SVR-Reserve unnötige Ballverluste im Aufbauspiel einschlichen. Bis auf einen Kopfball von Luis Sievers, der fünf Minuten vor der Halbzeit sein Ziel knapp verfehlte, ergaben sich jedoch keine Chancen für die Victoria.

Das änderte sich jedoch gleich mit dem ersten Angriff der Gäste nach der Pause. Nach einer Flanke von der linken Seite war die Rödinghauser Abwehr nicht im Bilde, so dass Sievers aus 12 Metern flach in die rechte Ecke zum 2:1 für Clarholz traf. Die Hausherren zeigten sich nur kurz geschockt und übernahmen das Kommando. Mehrfach spielte sich die Elf von Trainer Björn Hollenberg über die Flügel durch, es fehlte jedoch die letzte Präzision im Strafraum. Hier machte sich auch das Fehlen von Jonas Burke bemerkbar, der mit Knieverletzung zur Pause ausgewechselt werden musste.

Die beste Gelegenheit bot sich Christian Schmidt, der in der 55. Minute aus 15 Metern nur den Pfosten traf. So dauerte es bis zur 86. Minute, ehe der kurz zuvor eingewechselte Maximilian Urban nach Flanke von rechts am langen Pfosten richtig stand und den Ball flach im Tor versenkte. Zittern mussten die Gastgeber anschließend noch, weil Torwart Luca Beermann nach Beleidigung die Rote Karte sah und mit Adrian Wanner ein Feldspieler ins Tor musste. In der siebenminütigen Nachspielzeit passierte jedoch nichts mehr, so dass es beim 2:2 blieb.

»Das Unentschieden geht voll in Ordnung«, befand Björn Hollenberg. »Meine Mannschaft hat aus diesem Spiel unglaublich viel mitgenommen«, so der SVR-Coach.

(FuPa)