Deutliche Niederlage für die U23

Leichte Fehler und einfache Gegentore.

Am Sonntag musste sich die Elf von Trainer Björn Hollenberg deutlich mit 1:6 (1:1) gegen die Spvgg. Erkenschwick geschlagen geben. Im ersten Durchgang konnte man die Partie offen gestalten, doch in der zweiten Hälfte lud man die starken Gäste zum Tore schießen ein.

Der Gast aus Erkenschwick zeigte sich von Beginn an eingespielt und zielstrebig, sodass der Führungstreffer durch Isensee per Schuss an den Innenpfosten nicht unverdient war (17.). Anschließend gestaltete die U23 das Spiel jedoch offen und konnte selbst Angriffe einleiten. Nach einem guten Pass nutzte Nico Tübing seine Chance auf den Ausgleich (44.).

Der SVR verpasste es im zweiten Durchgang, das Spiel durch den Ausgleich auf seine Seite zu ziehen. Stattdessen schaltete der Gast einen Gang hoch und erzielte nach einer Ecke den 1:2 Führungstreffer durch Binias (58.). Isensee hatte daraufhin die Chance auf die Vorentscheidung, doch sein Schuss knallte an die Querlatte. Kurz darauf machte er es besser und erhöhte auf 1:3 (73.). Trainer Björn Hollenberg versuchte nun seine Mannschaft von außen aufzubauen, doch nun fielen weitere Treffer im Minutentakt. Binias (78.) und Wortmann (80.) erhöhten binnen zwei Minuten auf 1:5. Den Schlusspunkt setzte Ovelhey kurz vor Abpfiff mit dem 1:6 (84.).

„Wir haben viel zu einfache Fehler gemacht, besonders vor dem zweiten und dritten Gegentreffer. In der zweiten Halbzeit fehlte uns die Bereitschaft, uns dem Gegner entschlossen entgegenzustellen. Das ist enttäuschend. Wir werden das Spiel nun aufarbeiten, damit wir kommende Woche beim TuS Haltern eine bessere Leistung zeigen“, so Trainer Björn Hollenberg nach dem Schlusspfiff.

Foto: Joel Beinke

(JLS)