U19 verliert daheim

Die Punkte gehen nach Bochum.

Die Heimspiele der A-Jugend des SV Rödinghausen gegen die Spitzenteams der Bundesliga West laufen irgendwie immer nach dem gleichen Muster: Zur Pause ein leistungsgerechtes 0:0, im zweiten Durchgang kommt die individuelle Klasse des Gegners zu Tragen.

„Das war gegen Schalke und Dortmund so, jetzt schon wieder“, ärgerte sich SVR-Trainer Daniel Lichtsinn nach der gestrigen 0:2-Niederlage gegen den Viertplatzierten VfL Bochum. Dabei hatten die Hausherren mit dem Pfostentreffer von Henrik Winkelmann (30.) die einzige hochkarätige Gelegenheit in der ersten Hälfte.

Bochum nutzte seine Chancen eiskalt aus. Zunächst traf Gentrit Limani per Abstauber zur Gästeführung (52.), dann sorgte Furkan Sagman aus Abseits verdächtiger Position für das 0:2 (58.).

„Wir werden immer besser, am Ende müssen wir aber das Glück auf unsere Seite ziehen“, resümierte Lichtsinn enttäuscht. Am kommenden Sonntag folgt nun das wichtige Heimspiel gegen RW Essen, einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

SV Rödinghausen: Schubert; Burkhardt, Günther (85. Gustenberg), Winkelmann, Rittmann, Yugar Koelle (61. Demiray), Berisha (61. Tschöpe), Yagci, Wanner, Wutzke (85. Ludwig), Ribeiro.

(NW vom 18.02.19)