U19 hofft auf Überraschung

Gladbach am Sonntag zu Gast.

Wenn der letzte Spieltag in der Fußball-Bundesliga der A-Junioren für den SV Rödinghausen etwas Positives zu bieten hatte, dann die Tatsache, dass der fünf Punkte betragene Rückstand des Tabellenletzten zum rettenden Ufer trotz der 0:5-Niederlage beim 1. FC Köln nicht größer geworden ist.

„Wenn wir die Klasse halten wollen, müssen wir in den verbleibenden Spielen nicht nur gegen die direkten Konkurrenten punkten, sondern auch gegen vermeintlich stärkere Gegner überraschen“, sagt SVR-Trainer Daniel Lichtsinn. Eine solche Möglichkeit bietet sich am Sonntag um 13 Uhr daheim gegen Borussia Mönchengladbach. Bereits im Hinspiel konnte Rödinghausen beim 3:3 einen nicht unbedingt eingeplanten Zähler auf die Habenseite bringen. Solch ein Coup stünde dem Lichtsinn-Team auch diesmal gut zu Gesicht, zumal im Duell des SC Paderborn gegen Alemannia Aachen mindestens ein direkter Abstiegskonkurrent punkten wird.

(NW vom 09.03.19)