U19 dreht Partie

Siegtor in der Nachspielzeit.

Die U19 konnte Auswärts beim VfB Waltrop mit 3:2 (0:1) gewinnen. Dabei drehte man mit einer sehr guten Halbzeitleistung einen 0:2-Rückstand.

Die Zuschauer sahen eine offene Partie zwischen zweier Mannschaften aus der Spitzengruppe der Liga. Die Gastgeber aus Waltrop konnten dabei in der 17. Minute in Führung gehen, doch der SVR hatte selbst auch Chancen auf einen Treffer, welche jedoch zunächst ungenutzt blieben.

Nach dem Seitenwechsel erzielten die Gastgeber schnell das 2:0 (53.), doch die Wiehenelf ließ sich davon nicht unterkriegen und spielte mit viel Druck nach vorne. In der 68. Minute wurde der Druck mit dem Anschlusstreffer durch Tim Schmid belohnt, ehe Nick Drosselmeyer sehenswerte per Drehschuss nach einem Eckball ausglich (75.). Nun lag auch der Siegtreffer für die Wiehenelf in der Luft, doch der Abpfiff rückte näher. So war es bereits in der Nachspielzeit, als Ansgar Kuhlmann den viel umjubelten Treffer zur Entscheidung erzielte (90.+2) und somit den SVR auf die Siegerstraße brachte.

 »Ein unglaublicher Spielverlauf. Plötzlich liegst du hier mit zwei Toren zurück und weißt gar nicht warum, umso bemerkenswerter die Moral die Jungs, sich so zurück in die Partie zu kämpfen und am Ende die drei Punkte mitzunehmen« , so Florian Langer, Michel Ciomber und Klaus Brünger.

(JLS)