Keine Gewinner in Siegen

U19 holt glückliches Unentschieden.

Für die U19 des SVR war es das erwartet schwere Match bei den Sportfreunden aus Siegen, die insbesondere körperlich sehr robust auftraten und dem SVR kaum Zugriff aufs Spiel ermöglichten.

Es war nicht der beste Tag für die Wiehenelf, die Gastgeber spielten die bessere erste Hälfte. Das es noch 0:0 nach 45 Minuten stand, ist nicht zuletzt auch Paul Nowak zu verdanken, der nach einer Ecke in höchster Not auf der Linie per Kopf den Ball klären konnte. Bis zum Gegentor nach Wiederanpfiff dauerte es 20 Minuten: Ein Freistoß aus gut 25 Metern wurde erst noch von Benito Rehling gehalten, dieser konnte den Ball aber nur noch abprallen lassen. Georfios Mavroudis brauchte für die Spotfreunde nur noch abzustauben (65.).

Der Ausgleich der Rödinghauser kam sehr spät. In der 4. Minute der Nachspielzeit spielte der SVR noch einmal einen hohen Ball in den gegnerischen 16er, Justus Pohl konnte die Flanke mit dem Kopf verlängern, ehe Semih Yilmaz die Wiehenelf erlöste und ausglich (90+4.). Trainer Lichtsinn nach dem Spiel: »Der Ausgleich war sehr glücklich, da der Gegner heute über weite Strecken mehr ins Spiel investiert hat. Wir können mit dem Punktgewinn mehr als zufrieden sein, mehr wäre heute aufgrund der Leistung nicht verdient gewesen.«

(FO)