Sieg im Topspiel

U16 holt nächsten »Dreier« gegen TV Elverdissen.

Auf heimischen Platz trafen die Hausherren auf denn stärksten Gegner der Liga, wovon sich der SVR aber nicht abschrecken ließ und an die guten Leistungen aus der Vorwoche anknüpfte. Die Westphal-Elf begann mit viel Laufbereitschaft, um es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen. Dies nahm in der zweiten Hälfte seinen Lauf und der SVR konnte sich so am Ende mit 4 Toren belohnen.

Die erste Hälfte der Partie verlief relativ ausgeglichen, trotzdem bot der SVR den Zuschauern ein schnelles und dynamisches Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Die Wiehenkicker konnten sich einige gute Möglichkeiten erspielen, verpassten es aber die Chancen zu nutzen und den Ball im Netz unterzubringen. Der SVR war das Team was sich mehr bemühte das eine oder andere Tor zu erzielen und sich nach einer kleinen Verschnaufpause für die gute Leistung belohnte.

In der 50. Spielminute landete die Kugel zum ersten Mal im gegnerischen Tor, nach einem Eckstoß von David Brayley traf Fabian Becker zur 1:0-Führung. Die Wiehenkicker waren nun am Drücker und auch das zweite Tor sollte nicht all zu lange warten. In der 65.Spielminute traf Vorlagengeber David Brayley nach einer überragenden Einzelleistung selber in die Maschen. Nachdem er sich über die linke Außenbahn und 40m Laufweg gut nach vorne durchsetzte, traf er eiskalt zum 2:0. Auch der Gegner gab ein Lebenszeichen von sich und konnte sich zwei bis drei gute Möglichkeiten erspielen, die aber SVR-Schlussmann Jonathan Schröer mit Glanzparaden klärte und den Kasten bis zum Abpfiff sauber hielt.

In der 75. Minute dann die Entscheidung für die Hausherren. Der zuvor eingewechselte Kevin-Reinhard Granitza netzte durch einen Strafstoß zum 3:0 ein. Nur 5 Zeigerumdrehungen weiter machte Danijel Vojinovic endgültig den Deckel drauf. Nach einem Konter über die rechte Seite verlud er den Gästekeeper und erzielte das 4:0. So gehörten die nächsten 3 Punkte den Wiehenkickern. Ein großer Dank geht an den U15-Coach Florian Langer, welcher die Partie als Schiedsrichter souverän leitete.

»Es war für uns ein absolut verdienter Sieg gegen einen sehr starken und motivierten Gegner. Ein großes Lob an die gesamte Truppe. Bemerkenswert ist, dass wir auch im zweiten Topspiel wieder zu Null gespielt haben«, freute sich Tony Westphal nach der Partie.

Tore: 1:0 Fabian Becker (50.), 2:0 David Brayley (65.), 3:0 Kevin-Reinhard Granitza (75.), 4:0 Danijel Vojonovic (80.).

(LMS)