Unglückliche Punkteteilung für die U15

SVR TRENNT SICH 2:2 VOM SUS STADTLOHN.

Nach einem sehr hektischen Start in die Partie musste der SVR zwar einen frühen Rückstand einstecken, konnte diesen aber durch zwei eigene Tore egalisieren.

Dem Team von Florian Langer fehlte an diesem Spieltag einfach das Quäntchen Glück. Nach nur vier Minuten gelangten die Grün-Weiß-Schwarzen durch ein Tor von Christian Rosing in einen 1:0-Rückstand, dem der SVR lange hinterher lief. Dennoch konnten sich die Wiehenkicker zahlreiche Möglichkeiten erspielen, verpassten aber den Ausgleich vor der Halbzeitpause.

Nach einer kurzen Verschnaufpause kamen die Wiehenkicker besser aus der Kabine und nahmen das Zepter in die Hand. In der 50. Minute erzielte Luka Vojinovic den Ausgleichstreffer zum 1:1. Nach diesem Treffer konnte sich der SVR noch mehr gute Chancen erspielen, welche aber nicht den Weg ins Tor fanden. In der 64. Spielminute gingen die Wiehenkicker dann mit Glück in Führung, denn Arasch Hassin erzielte durch eine Flanke, die gleichzeitig zum Torschuss wurde, das 1:2. Dieser Spielstand sollte aber aus Sicht der Gastgeber nicht lange halten, denn nur zwei Minuten später traf Phil Dornbusch per Foulelfmeter zum 2:2-Ausgleich, was auch gleichzeitig der Endstand war.

»Es war ein sehr unglückliches Spiel für uns. In der ersten Hälfte sind wir sehr hektisch aufgetreten und haben nicht unsere beste Leistung gezeigt. Das 1:2 ist aus unserer Sicht sehr glücklich gefallen, trotzdem ist dieses Ergebnis ein Schlag ins Gesicht. Wir dürfen den Kopf nicht hängen lassen und müssen am kommenden Wochenende versuchen die 3 Punkte zu holen«, so der U15-Coach nach dem Spiel.

Tore: 1:0 Christian Rosing (4.), 1:1 Luka Vojinovic (50.), 1:2 Arasch Hassin (64.), 2:2 Phil Dornbusch (66.)

(LMS)