Zweiter Pflichtspielsieg

Elias Berg lässt die U12 jubeln.

Unter Flutlicht begann die U12 des SVR wie gewohnt spielerisch stark und ließ den Ball laufen. Die Gäste störten den Spielaufbau des SVR früh und kamen so immer wieder gefährlich vor das SVR-Gehäuse.

Die Gäste des Herforder SV hatten die erste Möglichkeit des Spiels auf dem Fuß, die SVR-Keeper Georg von Lochow jedoch stark parierte. Mit der Zeit wurden die Grün-Weiß-Schwarzen wacher und spielten immer besser nach vorne. Die erste große Chance für den SVR erspielte sich Enrico Tissen, der jedoch im Eins-gegen-Eins-Duell am Gästekeeper scheiterte.

Kurz vor dem Pausenpfiff gelang es Tissen erneut sich vor dem Gästetor blicken zu lassen, aber sein Schuss aus kurzer Distanz fand nicht den Weg in die Maschen. In der zweiten Hälfte agierte die Spahn-Elf stark und kämpfte um jeden Ball. Es konnten noch einige gute Chancen erspielt werden, doch es dauerte bis zur 45. Spielminute, ehe endlich das erlösende Tor fiel. Elias Berg tankte sich bis ins Zentrum vor, versuchte es mit einem Schuss und dieser landete direkt unten links im Tor.

»Wir sind sehr froh dieses schwierige Spiel für uns entschieden zu haben. Unsere Leistung war sehr ordentlich, jedoch müssen wir weiter an unserer Chancenverwertung arbeiten. Wenn wir unsere Chancen besser nutzen würden, könnten wir das Spiel schon eher für uns entscheiden«, zeigte sich Jan-Luca Spahn nach dem Heimsieg zufrieden.

Tore: 1:0 Elias Berg (45.).

(LMS)