U12 gelingt Kreisliga A Qualifikation

6:0 Auswärtserfolg bei Mennighüffen II.

Nach einer fast perfekten Qualifikationsrunde machte die U12 am Mittwoch gegen den VfL Mennighüffen die Teilnahme an der Kreisliga A perfekt. Mit nun insgesamt fünf Siegen aus sechs Spielen und einer Tordifferenz von +20 setzte sich der SVR an die Spitze der Gruppe 3. Der letzte notwendige Schritt zur Kreisliga A konnte mit einem 6:0 Sieg in Mennighüffen gemacht werden.

Dass es der Wiehenelf ernst war, war von Beginn an zu spüren. Mit der vielleicht besten Saisonleistung dominierten die Rödinghauser die Partie von Beginn an und wussten das Spiel auf die Außen zu verlagern. Trotz vieler guter Chancen dauerte es bis zur Führung einige Minuten. Ein guter Spielzug endete vorerst am Pfosten, Mattes Schramm fehlten wenige Zentimeter zur Führung, umso besser stand Leo Grund, der nur noch abzustauben brauchte (17.).

Beim zweiten Tor durfte sich Schütze Mattes Schramm bei seinem Mitspieler Benet Glloboderi bedanken. Dieser legte sehenswert ab und Schramm schloss trocken ins Eck ab (27). Kurz vor der Halbzeit erhöhte der SVR noch einmal den Spielstand. Eine passgenaue Flanke von Muhammed Hussein landete diesmal bei Glloboderi. Dieser netzte zum 3:0 ein (30.).

Nach der Pause kam die Wiehenelf stark aus der Kabine. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff war es wieder Mattes Schramm, der nach einem Freistoß und einer schönen Einzelaktion auf 4:0 erhöhen konnte (33.). Sekunden später der Doppelschlag: Doppeltorschütze Schramm beachtete auch die Scorer-Wertung und legte für Muhamed Hussein ab (34.). Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte Lenni Unruth nach einer Ecke von Schramm (43.).

»In bin ich sehr zufrieden. Wir haben ein gutes Spiel gezeigt und schließen die Quali als Gruppenerster ab, ich bin wirklich stolz auf meine Jungs. Nun haben wir Zeit unsere Spiele zu analysieren und die Schwächen abzubauen, um nach den Herbstferien in der Kreisliga A zu starten«, freute sich Trainer Marcel Kesting nach dem Spiel.

(FO)