Sicherer Sieg der U11

SVR SIEGT 15:2 GEGEN DEN SC HERFORD.

Der SVR machte von Beginn an klar wer der „Herr im Haus“ ist und zeigte über die gesamte Spieldauer eine überlegende Leistung. Entsprechend ging die Kesting-Elf nach dem Schlusspfiff hoch verdient als Sieger vom Platz. Bester Torschütze an diesem Tag war mit insgesamt 4 Treffern Mattes Schramm.

Gleich mit dem ersten Angriff traf Eren Kali nach guter Vorarbeit von Mattes Schramm bereits in der ersten Spielminute zum 1:0. In der Folge hatten die Hausherren dann jedoch leichte Schwierigkeiten im Spielaufbau und wirkten teilweise etwas unkonzentriert wodurch die Gäste zu kleineren Chancen kamen. Das 2:0 von Mattes Schramm in der 9. Spielminute brachte dann aber schnell die Sicherheit wieder zurück ins Spiel des SVR. Das münzte die Wiehenelf dann mit Toren, fast im Minutentackt, durch Leo (11.), Dean (16., 17.), Mattes (20.) und Malte zum zwischenzeitlichen 7:0 in der 23 Minute um. In der 25. Spielminute gelang dem SC Herford dann quasi mit dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer zum 7:1.

Auch wenn die zweite Spielhälfte etwas zerfahren begann, sollte Rödinghausen seine Überlegenheit mit vielen weiteren Toren unter Beweis stellen. So setzte sich Marc Holle bereits in der 27. Spieleminute gekonnt im 1 gegen 1 in der gegnerischen Abwehr durch und schloss sehenswert zum 8:1 ab. Die Herforder Gäste versuchten sich nun immer öfter durch lange Bälle aus der Abwehr zu befreien. Das lies die Elf vom Wiehen jedoch nicht zu und setzte den Gegner permanent unter Druck und belohnte sich durch Tore von Mattes (34., 38.), Malte (37., 47.), Marc (40.), Sam (41.) und Amir zum zwischenzeitlichen 14:1 in der 45 Minute.

Kurz vor Schluss verkürzte der SC Herford in der 46 Minute noch zum 14:2. Den Schlusspunkt unter diese Partie setzte in der 47 Minute jedoch Malte Nabering mit einem Kopfballtor zum 15:2, nach einem Punktgenauen Eckball von Marc Holle.

»Die frühe Führung und der permanente Druck, den mein Team fast über die gesamte Spielzeit aufgebaut hat haben letztendlich zu dem klaren Ergebnis geführt. Ich habe ein klass Spiel meiner Jungs gesehen – sie haben sich den Sieg mehr als verdient«, fasste Marcel Kesting nach dem Spiel zusammen.

Tore: 1:0 Eren Karali (1.), 2:0 Mattes Schramm (9.), 3:0 Leo Grund (11.), 4:0 Dean-Jason Engel (16.), 5:0 Dean-Jason Engel (17.), 6:0 Mattes Schramm (20.), 7:0 Malte Nabering (23.), 7:1 (25.), 8:1 Marc Holle (27.), 9:1 Mattes Schramm (34.) 10:1 Malte Nabering (37.), 11:1 Mattes Schramm (38.), 12:1 Marc Holle (40.), 13:1 Sam Höfel (41.), 14:1 Amir Sassi (45.), 14:2 (46.), 15:2 Malte Nabering (47.)

(Stefan Nabering)