U13 entspricht der Favoritenrolle

7:1 (3:1) Kantersieg beim Tabellenletzten Herringhausen-Eickum.

Die Vorzeichen für dieses Spiel waren eindeutig: Der Tabellenführer mit der stärksten Offensive trifft das Schlusslicht der Liga mit der schwächsten Defensive. Entsprechend angriffslustig ging der SVR in diese Partie und führte nach nur sieben Minuten durch die Treffer von Joel Marzano (4.) und Enrico Tissen (5. und 7.) bereits 3:0.

In der Folge schaltete die Wiehenelf einen Gang runter und es schlichen sich Fehlpässe und Abstimmungsfehler ein. Diese nutzten die Herringhauser für die ersten Torchancen. Einen weiteren Gegentreffer auf der anderen Seite wusste wiederrum Torhüter Clemens Niehaus zu verhindern. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dem Gastgeber durch eine starke Einzelaktion noch der 3:1 Anschlusstreffer (30.).

In Hälfte zwei war der SVR motiviert, das Ergebnis auszubauen. Der Ball lief gut durch die Reihen der Wiehenelf und Jannis Vogel erhöhte früh auf 4:1 (33.), ehe Dervis Karakus 15 Minuten später vom rechten Flügel sehenswert auf 5:1 aufstockte (48.). Der SVR war in der zweiten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft. Kurz vor dem Abpfiff erhöhte der eingewechselte Berton Rexhepaj auf 6:1 (54.) und Joel Marzano legte in der 56. Minute das 7:1 nach.

Ein trotz des hohen Sieges nicht ganz zufriedener Jan-Luca Spahn äußerte nach dem Spiel: »Nach dem Start haben wir schnell nachgelassen und waren nicht richtig auf dem Platz. In der zweiten Hälfte war es besser, dennoch war es eines der schwächeren Spiele von uns. Nächste Woche müssen wir im Topspiel gegen Theesen wieder voll da sein, um die drei Punkte in Rödinghausen zu behalten.«

(FO)