U11 im Turniermodus

SVR belegt den 6.Platz beim Sparkassen-Cup.

Am vergangenen Wochenende stand für die Kesting-Elf ein namhaftes Turnier vom SC Halle auf der Agenda. Die Wiehenkicker mussten gegen Vereine wie den DSC Arminia Bielefeld, VfL Wolfsburg, FC St. Pauli oder den SC Paderborn ihr Können unter Beweis stellen.

In der Vorrunde glänzte der SVR mit zwei Siegen und musste nur eine Niederlage einstecken. Am Ende schloss man diese Runde als Tabellenerster ab. Gegen die »Arminen« gewann der SVR mit 3:1 durch Tore von Sebastian Uzana, Mattes Schramm und Oskar Strunk. Auch im zweiten Spiel gingen die Grün-Weiß-Schwarzen mit einem 3:0 als Sieger vom Feld. Hier trugen sich erneut Mattes Schramm und Leonard Grund mit einem Doppelpack in die Torschützenliste ein. Im letzten Spiel der Vorrunde musste der SVR eine 1:3-Niederlage gegen den 1. FC Magdeburg einstecken.

Die Zwischenrunde hatte es in sich. In den Partien gegen den SC Paderborn (0:2), FC Hertha Zehlendorf (1:4) und gegen den VfL Wolfsburg (2:5) musste man sich als Verlierer geschlagen geben. Außerdem musste der SVR noch eine Verletzung von Sam Höfel hinnehmen. Für ihn ging es nach einer schweren Prellung im Knie nicht weiter. Im Spiel um Platz 7 gelang dem SVR ein 2:1-Sieg gegen den SC Fortuna Köln durch die Treffer von Benet Glloboderi und Amir Sassi. In der Partie um den 5. Platz trafen die Wiehenkicker dann auf den SC Paderborn, wo man am Ende mit leeren Händen vom Feld ging (1:5).

»Insgesamt war es ein super erfolgreiches Turnier. Meine Jungs konnten sich auf hohem Niveau messen und haben super Erfahrungen gesammelt. Wir kommen nächstes Jahr gerne wieder und ein großes Dankeschön geht an den SC Halle für die tolle Organisation«, resümierte Marcel Kesting nach dem Turnier.

Zum Kader gehörten: Jannis Reche, Kai-Luca Palzer, Alexander Fritz, Amir Sassi, Benet Glloboderi, Dean Engel, Gulio Giamblanco, Leonard Grund, Oskar Strunk, Sam Höfel und Sebastian Uzana.

LMS