SVR wieder Spitzenreiter

Ungefährdeter Erfolg beim TuS Haltern.

Der SV Rödinghausen ist zurück an der Tabellenspitze. Nachdem Konkurrent RW Essen am Freitagabend vorgelegt hatte, zog die Mannschaft von Trainer Enrico Maaßen am Samstag souverän nach. Der SVR dominierte den Aufsteiger TuS Haltern beinahe nach Belieben und kam zu einem ungefährdeten 5:1 (3:1)-Erfolg. Selbstverständlich war der SVR-Coach hochzufrieden: »Ich bin sehr stolz. Wir haben auch in der Höhe verdient gewonnen. Fünf Tore auswärts zeigen, wie viel Offensiv-Power wir haben!«

Bärenstarke Anfangsphase für den SV Rödinghausen. Die Gäste vom Wiehen machten von Beginn an mächtig Druck und schnürten den Aufsteiger TuS Haltern in der eigenen Hälfte ein. Vier Großchancen für den SVR in den ersten zehn Spielminuten. Fünf Eckbälle in der ersten Viertelstunde. Und mittendrin die verdiente 1:0-Führung (9.) durch Startelf-Debütant Patrick Kurzen. Rödinghausen, das mit Mann und Maus den Ball führenden Gegner anlief und ihm dadurch überhaupt keine Luft zum Atmen ließ, hinterließ in der Stauseekampfbahn einen bemerkenswert guten Eindruck.

Wie ungleich die Anfangsphase verlief, belegte bildlich eine Szene Mitte der ersten Hälfte. Als Halterns Trainer Magnus Niemöller seinen wahrlich nicht kleingewachsenen Stürmer Stefan Oerterer (1,81 Meter) zwischen den baumlangen Innenverteidigern des SVR stehen sah, rief er zu seinem Kollegen Enrico Maaßen spaßeshalber herüber: »Sind die bei euch alle 3,50 Meter lang?«

Der TuS Haltern hatte Mühe, den Ball in den eigenen Reihen zu behaupten. Deshalb erklangen schon früh »Rödinghausen-Sprechchöre«. Obwohl die Partie nach gut einer halben Stunde etwas ausgeglichener verlief, blieben die Rödinghausener stets brandgefährlich. Mit ihrem Tempo und ihrer Passgenauigkeit stellten sie den Kontrahenten vor schier unlösbare Probleme. Folgerichtig fiel das 2:0 (38.) durch Simon Engelmann über die linke Seite. Allerdings kassierte der SVR - im Gegenzug und aus dem Nichts - den 1:2-Anschluss durch Nils Eisen (39.). Der TuS-Spieler schnappte sich im Mittelfeld den Ball, nahm ein paar Schritte wuchtigen Anlauf und hämmerte den Ball aus rund 18 Metern in die Maschen.

Der Weckruf für den TuS Haltern? Keineswegs! Simon Engelmann hatte die richtige Antwort parat, entwischte seinen Bewachern im Zentrum und schoss zum 3:1 (42.) ein. Nach der Pause das gleiche Bild. Die Gäste kamen hellwach aus der Kabine und machten mit zwei schnellen Treffern zum 4:1 (50.) durch Lars Lokotsch sowie zum 5:1 (52.) durch erneut Simon Engelmann den Deckel auf das Spiel. Und die SVR-Fans sangen: »Auswärtssiege sind schön!«

(FuPa)

DIE SPIELDATEN

SV Rödinghausen: Niclas Heimann, Daniel Flottmann, Felix Backszat, Fynn Arkenberg, Eros Dacaj (75. Steffen), Simon Engelmann (82. Empen), Patrick Kurzen (70. Schlottke), Lars Lokotsch (67. Serra), Haktab Omar Traoré, Lukas Kunze, Angelo Langer. 

TuS Haltern: Tim Oberwahrenbrock - Nico Wolters, Christoph Kasak, Tim Forsmann, Nils Eisen, Stefan Oerterer, Noah Korczowski, Arda Nebi, Jan-Patrick Friedrich, Tim Kallenbach, Marvin Möllers. 

Tore:  0:1 Patrick Kurzen (9.), 0:2 Simon Engelmann (38.), 1:2 (39.) Nils Eisen, 1:3 (42.) Simon Engelmann, 1:4 (50.) Lars Lokotsch, 1:5 (52.) Simon Engelmann.

Schiedsrichter: Markus Wollenweber, assistiert von Jörg Jörissen und Marco Lechtenberg.

Zuschauer: 500