Spiel in 25 Minuten aus der Hand gegeben

U23 startet mit Niederlage in die Saison.

Auswärts drei Tore erzielt, die Heimreise aber mit leeren Händen angetreten: Fußball-Westfalenligist SV Rödinghausen II ist mit einer torreichen wie vermeidbaren 3:4 (1:3)-Niederlage beim SV Spexard in die neue Saison eingestiegen und muss nun am kommenden Sonntag im ersten Heimspiel gegen Vreden versuchen, die ersten Punkte zu holen.

»Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht und gehen sogar in Führung. Doch dann geben wir das Spiel innerhalb von 25 Minuten komplett aus der Hand. Da haben wir in mehreren Situationen nicht gut verteidigt und unsere Kompaktheit vermissen lassen«, monierte Trainer Björn Hollenberg. Der sah seine junge Mannschaft vielversprechend in die Partie starten. Der Lohn dafür war das 0:1 (11.) durch Martin Aciz.

Dann aber geriet die SVR-Reserve schon vorentscheidend auf die Verliererstraße. Spexard antwortete postwendend mit dem 1:1 (13.), drehte die Partie zum 2:1 (34.) und erhöhte noch vor der Halbzeitpause auf 3:1 – und jedes Mal war es Spexards Torjäger Marc Birkenhake, der die Gastgeber jubeln ließ. Ein Treffer der Gäste wegen eines vermeintlichen Handspiels wurde hingegen nicht gegeben.

In den zweiten 45 Minuten hielt Rödinghausen wieder energischer dagegen und ließ auch nicht den Kopf hängen, nachdem Nico Schürmann für den SV Spexard auf 4:1 (74.) stellte. »Wir hatten viele gute Ansätze, aber leider wenig Spielglück. Am Ende ist uns die Zeit davon gelaufen«, so Hollenberg, der seine Mannen immerhin noch zum 2:4 (79.) durch Dogukan Demiray und 3:4 (90. + 1) durch Jerome Haskamp kommen sah.

SV Rödinghausen II: Beermann, Yildiz, Heitkamp, Aciz, Rausch-Bönki (65. Rittmann), Demiray, Schmidt (74. Fuhrmann), Burke, Tschöpe (74. Haskamp), Guthardt, Wanner (82. Elahi)

Tore: 0:1 (11.) Aciz, 1:1 (13.) Birkenhake, 2:1 (34.) Birkenhake, 3:1 (41.) Birkenhake, 4:1 (74.) Schürmann, 4:2 (79.) Demiray, 4:3 (90.) Haskamp

(Quelle: NW)