Rückstand egalisiert

SVR SPIELT 1:1 GEGEN WATTENSCHEID.

Der SV Rödinghausen konnte auch sein siebtes Ligaspiel hintereinander nicht gewinnen. Gegen die SG Wattenscheid kam die Wiehenelf am Samstagnachmittag nicht über ein 1:1 (0:0)-Unentschieden hinaus.

Der SVR brauchte zunächst ein wenig, um in´s Spiel zu finden. Linus Meyer kam nach einer Hereingabe auf der linken Seite zu spät und verfehlte das Spielgerät trotz leerem Tor (23.). Einige Minuten später scheiterte Emre Yesilova an Niclas Heimann im Eins-Gegen-Eins-Duell (29.) und kurz vor der Halbzeit Nicolas Abdat mit einem Fernschuss (43.).

In der zweiten Halbzeit erhöhte Rödinghausen den Druck und war klar überlegen. Linus Meyer (48.) und der zuvor eingewechselte Kelvin Lunga (54.) verpassten die Führung, sodass in dieser guten Phase das Gegentor fiel. Linus Meyer verursachte einen vermeidbaren Elfmeter, den Rödinghausen in die Lage brachte, einem Rückstand hinterherzulaufen. Nico Buckmaier verwandelte zur Führung (64.). Danach parierte Heimann einen platziert geschossenen Freistoß (66.).

Anschließend fehlte häufig die letzte Konsequenz im Strafraum, sodass Joy-Slayd Mickels erst in der 71. Minute erstmals richtig stand und nach einem Eckstoß den Ball in einer unübersichtlichen Strafraumsituation in´s Netz beförderte. Danach hatte Daniel Flottmann die Großchance zur Drehung, doch sein Kopfball landete knapp über die Latte (78.). Die gelb-roten Karten gegen Rödinghausens Kunze (89.) und Wattenscheids Matthias Tietz (90. + 3) setzten in einem gelb-belasteten Spiel ein unspektakuläres Ende.

»Wir sind enttäuscht, dass wir wieder nur einen Punkt aus dem Spiel geholt haben, weil wir die zweite Halbzeit dominiert haben. Es ist dennoch sehr lobenswert, dass wir den Rückstand noch umgebogen haben«, resümiierte Trainer Enrico Maaßen, der mit seiner Mannschaft am kommenden Dienstag (19:30 Uhr) bei RW Oberhausen den ersehnten Sieg holen möchte.

»Gerade in einer solchen Phase würden wir uns natürlich mehr Unterstützung von den Rängen wünschen. Der Fokus sollte nicht nur auf dem Spiel gegen Bayern liegen, sondern vor allem auf der Liga. Wir hoffen sehr, dass gegen Wiedenbrück wieder mehr Zuschauer den Weg ins Stadion finden«, so Alexander Müller. 

(Noah Wedel)

DIE SPIELDATEN

SV Rödinghausen: Heimann - Flottmann, Velagic, F. Kunze, Dacaj (46. Lunga), Engelmann, Meyer (66. Schlottke), Knystock, Engel (66. Mickels), Wolff, Pfanne.

SG Wattenscheid 09: Sancaktar - Jakubowski, Tietz, Canbulut, Abdat, Buckmaier, Popovic (57. Unzola), Korczowski, Corboz, Yesilova (75. Lobinger), Schneider (46. Lach).

Tore: 0:1 Buckmaier (64.), 1:1 Mickels (72.).

Schiedsrichter: Tim Pelzer, assistiert von Benedikt Langenberg und Thomas Dickmann.

Zuschauer: 650

Foto: Noah Wedel