Pflicht erfüllt

SVR schließt Hinrunde erfolgreich ab.

Der SV Rödinghausen hat die Pflichtaufgabe beim Tabellenschlusslicht TV Herkenrath mit einem 2:1 Sieg erfüllt. Mickels traf bereits nach wenigen Minuten zur Führung, doch die Entscheidung fiel erst im zweiten Durchgang. Mit nun 30 Punkten hat der SVR seine erfolgreichste Hinrunde in der Regionalliga West gespielt.

Der SVR war von Beginn an präsent und erzielte gleich mit dem ersten Angriff das 1:0. Ein starker Pass in den Lauf von Kelly Lunga wurde von diesem stark weiterverarbeitet. Lungas Hereingabe fand in der Mitte Joy-Slayd Mickels, der zur frühen Führung traf. Die Gastgeber waren jedoch nicht lange geschockt und erzielten in der 11. Minute den Ausgleich. Lars Lokotsch setzte im 16er des SVR stark nach und eroberte so den Ball zurück, den er zum 1:1 hinter die Linie brachte. Die Mannschaft von Enrico Maaßen war anschließend um eine schnelle Antwort bemüht, wodurch es zu zahlreichen Chancen durch Mickels oder Engelmann kam. Die spielerische Überlegenheit konnte der SVR jedoch nicht in ein Tor umwandeln.

In den zweiten Durchgang startete die Wiehenelf überzeugend und druckvoll. Herkenrath hielt jedoch immer wieder gut dagegen, so dass Möglichkeiten per Standards nicht den gewünschten Ertrag brachten. In der 69. Minute gelang dem SVR dann aber endlich die erneute Führung. Eros Dacaj glänzte erneut als Vorlagengeber und bediente wie in der letzten Woche Julian Wolff, der per Kopf zum 2:1 einnetzte. In den verbleibenden 20 Minuten behielt der SVR die Oberhand und verpasste es den Spielstand auf 3:1 hochzuschrauben. Durch den 2:1 Arbeitssieg in Herkenrath schließt der SVR seine bisher erfolgreichste Hinrunde in der Regionalliga West mit 30 Punkten ab.

(MM)

DIE SPIELDATEN

SV Rödinghausen: Heimann – Flottmann, Velagic, F. Kunze, Dacaj (90. L. Kunze), Engelmann, Lunga (86. Serra), Knystock, Wolff, Pfanne, Mickels (66. Schlottke).

TV Herkenrath: Kath – Lanwer, Sindi, Lokotsch, Dündar, Löffelsend, Simon, Germerodt, Salman, Hasemann, Flender.

Tore: 0:1 Mickels (4.), 1:1 Lokotsch (12.), 1:2 Wolff (70.).

Schiedsrichter: Felix Weller, assistiert von Björn Sauer und Tim Zahnhausen.

Zuschauer: 95