Personell geschwächt gegen spielstarken Gegner

U23 erwartet am Sonntag den SC Roland.

Am Sonntag wird es am Wiehen ein kleines Wiedersehen geben. Um 14.30 Uhr empfängt der SV Rödinghausen II des SC Roland aus Beckum. Und bei den Gästen sind ein paar Akteure im Kader, die schon das Rödinghausener Trikot getragen haben. Beim 1:1 des SC Roland vor Wochenfrist gegen den TuS Hiltrup standen Aytürk Gecim, Christian Will und Rouven Tünte in der Startelf.

SVR-Coach Martin Sek sieht den Gegner aber unter ganz anderen Aspekten. „Das ist ein ambitioniertes, spielstarkes Team mit einigen Leuten, die es richtig gut draufhaben. Es kommt darauf an, dass wir dagegen halten“, sagt der Trainer des Tabellenzweiten. Für den SC Roland, der als Sechster mit sieben Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Preußen Münster II das Mittelfeld der Liga anführt, dürfte die Partie in Rödinghausen die letzte kleine Chance sein, vielleicht doch noch ganz vorn heranrutschen zu können.

Für die Hausherren gestaltet sich die Aufgabe auch aus personeller Sicht ziemlich schwierig. Torjäger Jonas Burke (bislang neun Saisontreffer) ist nach seiner gelb-roten Karte beim 0:2 in Emsdetten gesperrt, Markus Bischoff ist umgeknickt und hat sich verletzt, und Justin Manske fällt mit einem grippalen Infekt aus. „Mit unseren Langzeitverletzten kommen wir auf sieben, acht Ausfälle. Es wird immer dünner, wir müssen wieder einmal improvisieren. Aber die Moral der Jungs passt, das ist das wichtigste“, sagt Sek, der zwei oder drei Spieler aus der U19 in den Kader holen wird.

(NW vom 03.11.18)