Kein Aufstieg trotz Meistertitel

U12 geht ungeschlagen durch die Saison.

Ungeschlagen spielte sich die D2-Jugend des SV Rödinghausen durch die Saison in der Fußball-Kreisliga A und holte sich damit mit dem Trainer-Duo Jan-Luca Spahn und Jean-Pierre Oehme die Meisterschaft. Die Mannschaft beendete mit 46 erzielten Toren und nur 10 Gegentreffern die Saison.

Zum Saisonfinale gab es ein 2:2-Unentschieden gegen den ärgsten Verfolger VfL Mennighüffen, der damit in der Abschlusstabelle acht Punkte Rückstand auf den SVR-Nachwuchs hat. Zuvor allerdings stand schon fest, dass die Mannschaft nicht aufsteigen wird, da bereits die D1-Jugend aus Rödinghausen in der Bezirksliga spielt und die „Zweite" deswegen nicht nachrücken darf.

Trainer Jan-Luca Spahn ist trotzdem mit der Saison zufrieden: „Wir hatten sehr viele Höhen und sind ungeschlagen durch die ganze Serie gegangen", freute er sich. Zunächst gab es aber Verunsicherungen am Anfang der Saison, als es gegen den TuS Dünne nur ein Unentschieden gab. „Wir hatten erst einen kleinen Rückschlag, doch die Jungs haben sich wieder gefangen und eine super Serie gespielt!", kommentierte Spahn. Nächste Saison rücken wir Trainer und die Jungs in die D1-Jugend auf - also ist es quasi auch ein Aufstieg für uns", erklärte er.

Kreismeister: Trainer Jan-Luca Spahn (hinten v. l.), Elias Berg, Enrico Tissen, Berton Rexhepaj, Nando-Joaquin Starke, Paul Grund, Nino Cakar, Leon Kolesnik, Tom Eilert, Laurenz Meyer; Bennet Kübler (vorn v. l.), David Hafner, Jannis Vogel, Torwart Georg von Lochow, Dervis Karakus, Sascha Novakov, Justin Hafner sowie nicht im Bild: Torwart Niklas Budde, Justus Römer und Co-Trainer Jean-Pierre Oehme.

NW vom 03.06.2019