Heimsieg im Topspiel

SVR schlägt Viktoria Köln mit 2:0.

SVR gewinnt ganz nach der Marke »Arbeitssieg« mit 2:0 gegen den aktuellen Spitzenreiter der Regionalliga West. Vor 1.242 Zuschauer trafen Winterneuzugang Lokotsch und der eingewechselte Serra für die Gastgeber. Die Viktoria fand heute nicht die richtigen Mittel um Punkte mit an den Rhein zu nehmen.

Die Elf von Trainer Maaßen verwertete direkt ihren ersten echten Angriff. Lokotsch traf per Bogenlampe zum 1:0. Kunze machte das Spiel in der Zentrale schnell, ehe er die Kugel raus zu von Piechowski spielte, der flankte und den Kopf von Lokotsch fand. Viktoria-Keeper Patzler sah dabei weniger gut aus, da er zu spät rauskam (17.).

Die nächste dicke Möglichkeit seitens des SVR parierte der Kölner Schlussmann wiederrum im Stil eines Toptorwarts. Schlottke scheiterte aus kurzer Distanz (24.). Bis zur Pause hatten die Gäste zwei sehenswerte Aktionen in Person von Derflinger zu verzeichnen. Sein erster Versuch landete am Querbalken, nachdem sein Schuss abgefälscht wurde (28.). Kurz darauf konnte Heimann Derflingers Seitfallzieher entschärfen (34.). Unmittelbar vor dem Pausenpfiff traf auch Linus Meyer auf der anderen Seite das Aluminium (45.).

Im zweiten Abschnitt versucht die Viktoria nochmal Druck auszuüben, doch Rödinghausen war heute defensiv zu stabil um einen Gegentreffer gegen die hochdekorierte Offensive des Tabellenersten zu kassieren. Zwei Freistöße von Viktoria-Kapitän Wunderlich waren dabei noch die nennenswertesten Möglichkeiten. Beide Schüsse fanden ihren Meister in SVR-Schlussmann Heimann (74.+81.). Den endgültigen Deckel auf diese Partie machte dann Nikola Serra, der den Torwart anlief und so angeschossen wurde, dass der Ball ins Tor flog (85.).

(MH)

DIE SPIELDATEN

SV Rödinghausen: Heimann – Wolff, Flottmann ©, von Piechowski, Velagic – Meyer (70.Traoré), Pfanne, L.Kunze, Schlottke – Engelmann (75. Lunga), Lokotsch (63. Serra).

Viktoria Köln: Patzler – Maier, Wunderlich ©, Backszat (63. Handle), Lang (78.Baumgärtl), Derflinger (63. Musculus), Holzweiler, Kreyer, Koronkiewicz, Saghiri, Willers.

Tore: 1:0 (17. Lokotsch), 2:0 (85. Serra).

Schiedsrichter: Philip Holzenkämpfer, assistiert von Waldemar Stor und Alexander Wensing.

Zuschauer: 1.252

Foto: Joel Beinke