Heimsieg gegen Lippstadt

SVR gewinnt mit 1:0.

Im vorletzten Heimspiel des Jahres gewinnt der SVR letztlich glanzlos mit 1:0. Damit bleiben die Gäste aus Lippstadt auch im vierten Ligaspiel hintereinander sieglos und konnten 2018 kein Erfolgserlebnis gegen Rödinghausen holen. Torschütze des Tages war Engelmann, der schon früh in der Partie traf und dies somit die nächsten drei Punkte beschert.

Das Ergebnis stellt den SVR nach der Auswärtspleite in Essen durchaus zufrieden, doch die Art und der Weise wie man diese Begegnung gestaltete eher weniger. Im zweiten Abschnitt vergab man Chance um Chance und lief oftmals ohne Zielstrebigkeit auf das Lippstädter Tor zu. In den Fachkreisen wird dann oftmals während der Partie schon gemunkelt, wer vorne nicht trifft, der kassiert hinten noch einen. Doch der Reihe nach.

Es war Torjäger Engelmann, der mit einem sehenswerten Schuss die Wiehenelf in Minute 10 bereits in Führung brachte (10.). Kurz danach hätte Maiella auf der anderen Seite schon den Ausgleich markieren können. Flottmann klärte aber souverän den Schuss auf der Linie (17.). Daraufhin war es wieder Engelmann, der die Szenen bestimmte. Sein Freistoß flog über das Gehäuse und ungefähr 30 Sekunden später wurde sein Schuss abgefälscht (31.). Einen Konter konnten die Gäste dann vor der Halbzeit noch setzen. Lippstadt entzog sich klug dem Pressing der Rödinghauser, sodass sie hinter die Abwehrkette gelangen, jedoch vergab wiederrum Maiella vor Heimann freistehend (41.).

Wie bereits schon angesprochen, verpasste das Team vom Wiehen in der zweiten Halbzeit ganz klar die Entscheidung in diesem Spiel. Die größte Möglichkeit dabei hatte Stürmer Engelmann. Einen überragenden Pass aus der eigenen Hälfte nahm Engelmann an und lief alleine auf Balkenhoff zu. Lunga versuchte noch sich neben Engelmann zu platzieren, um eine Anspielstation zu bieten. Engelmann versuchte es jedoch alleine und schoss am Tor vorbei (51.). Lippstadt blieb aufgrund des Spielstandes die ganze zweite Halbzeit weiterhin sehr offensiv. Sinnbildlich für den zweiten Abschnitt war abschließend Mickels Torversuch in der Nachspielzeit, nachdem Schlottke klasse in den 16er zurücklegte (90.).

Man mag sich gar nicht ausdenken, wenn der Aufsteiger hier noch ausgeglichen hätte. Sei es drum, denn unter dem Strich gibt Rödinghausen die richtige Antwort auf das Spiel in Essen, nämlich in Form von drei Punkten.

(MH)

DIE SPIELDATEN

SV Rödinghausen: Heimann – Knystock, Wolff, Flottmann ©, von Piechowski, Serra (80.Traoré) – Pfanne, F.Kunze L.Kunze (87. Mickels), Engelmann, Lunga (60. Schlottke).

SV Lippstadt: Balkenhoff – N.Köhler, Lübbers ©, Langesberg, Kaldewey – Maiella (61. Brosch), S.Köhler, K.Hoffmeier (61. Klingen), Holz (70. Kaptan) – Kaiser, M.Hoffmeier.

Tore: 1:0 (10. Engelmann).

Schiedsrichter: Florian Exner, assistiert von Julian Engelmann und Timo Gansloweit.

Zuschauer: 890

Foto: Joel Beinke