Heimsieg gegen Gütersloh

SVR gewinnt mit 2:0.

Im OWL-Derby gegen den FC Gütersloh holte der SVR am Freitagabend nach längerer Durststrecke endlich wieder einen Sieg. Die Tore von Mattis Rohlfing und Simon Engelmann brachten die Wiehenelf im zweiten Durchgang auf die Siegerstraße.

Gegen Gütersloh startete die Mannschaft von Farat Toku vor 1.032 deutlich offensiver als die Gäste. Rohlfing, Safi und Engelmann hatten die ersten Möglichkeiten, scheiterten aber jeweils knapp. Gütersloh wurde nur durch einen Eckball kurz vor der Halbzeitpause gefährlich.

In den zweiten Durchgang startete der SVR mit Eros Dacaj, der verletzungsbedingt Marco Hober ersetzte. Rödinghausen erhöhte die Schlagzahl und hatte in Person von Simon Engelmann in der 65. Minute die Führung auf den Fuß, doch Jarno Peters zeigte sich auf dem Posten. Die Führung erzielte Rohlfing in der 70. Minute. Eine Ecke von Dacaj köpfte er entschlossen zum 1:0.

Die Wiehenelf blieb am Drücker und erhöhte in der 76. auf 2:0. Einen schnellvorgetragenen Konter über Ramien Safi, der den Ball scharf in den 16er spielte, vollendete Engelmann entschlossen. Der FCG bemühte sich noch um den Anschlusstreffer, aber die Vorstöße konnten allesamt souverän von der SVR-Defensive wegverteidigt werden. Somit sicherte sich die Wiehenelf am Freitagabend den Heimsieg und wichtige drei Punkte.

(MM)

DIE SPIELDATEN

Tore: 1:0 Rohlfing (70.), 2:0 Engelmann (76.).

Schiedsrichter: Johannes Liedtke, assistiert von Luca Maurer und Marian Zabell.

Zuschauer: 1.032

Foto: Joel Beinke