Gastgeber verschlafen die erste Halbzeit

U19 kassiert 0:2-Niederlage gegen den MSV Duisburg.

Nach der insgesamt verdienten 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen den MSV Duisburg sind die A-Junioren des SV Rödinghausen in der Fußball-Bundesliga auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Dabei zeigte die Mannschaft von Trainer Daniel Lichtsinn vor allem in der ersten Halbzeit eine sehr durchwachsene Leistung.

Nach zunächst ausgeglichener Anfangsphase kamen die Duisburger nach gut 15 Minuten besser ins Spiel und zeigten die deutlich reifere Spielanlage. Die Rödinghausener dagegen schenkten die eroberten Bälle viel zu schnell wieder her und konnten sich so im gesamten ersten Durchgang bis auf einen Distanzschuss von Dogukan Demiray nach 17 Sekunden, den MSV-Schlussmann Marvin Gomoluch zur Ecke abwehrte, keine einzige Torchance erspielen.

Duisburgs erste gute Möglichkeit durch einen Fernschuss von Kilian Schaar parierte SVR-Schlussmann Johannes Schubert in der 25. Minute bravourös, bei der 1:0-Führung der Gäste durch Tobias Wieschhaus war Schubert jedoch machtlos. Nach einem Angriff über links wurde der zunächst abgewehrte Ball in die Mitte auf Wieschhaus gespielt, der mit einem platzierten Flachschuss traf (34.). Nach der Pause steigerten sich die Hausherren und hätten durch Marten Rittmann, dessen Schuss im Anschluss an eine Ecke an den Pfosten klatschte, beinahe den Ausgleich erzielt.

Auch in der Folge blieb der SVR am Drücker, doch das nächste Tor erzielten die Gäste. Nach einem unnötigen Ballverlust schloss Jan Niklas Pia einen Konter in der 79. Minute zum 0:2 ab. Dabei blieb es bis zum Abpfiff, wobei SVR-Angreifer Arian Berisha kurz vor dem Ende per Kopf nur den Pfosten traf.

„Wenn wir Punkte holen wollen, müssen die Grundtugenden wie Lauf- und Zweikampfbereitschaft gegeben sein. Das war in der ersten Hälfte nicht der Fall“, kritisierte Lichtsinn, der aber die Reaktion seiner Mannschaft nach der Pause lobte.

(NW vom 05.11.18)