Gäste verschlafen Beginn der zweiten Halbzeit

U19 unterliegt bei Preußen Münster mit 1:3.

Die A-Junioren des SV Rödinghausen haben im Duell beim SC Preußen Münster, einem direkten Konkurrenten im Kampf um um den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga, eine bittere 1:3 (0:0)-Niederlage kassiert und bleiben somit Tabellenschlusslicht.

Entscheidend für die Niederlage war eine Schwächephase des SVR zu Beginn der zweiten Halbzeit, als die Gäste innerhalb von 15 Minuten drei Treffer kassierten und damit auf die Verliererstraße gerieten. „Das erste Tor kriegen wir nach einem Konter, der zweite Treffer resultiert aus einem Fehlpass von uns im Aufbauspiel und auch beim dritten Tor laufen wir in einen Konter. Das ist extrem ärgerlich“, bilanzierte SVR-Trainer Daniel Lichtsinn, der keine Erklärung für den schwachen Start in die zweite Hälfte hatte.

Im ersten Spielabschnitt hatten sich beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen in Sachen Ballbesitz für die Rödinghausener geliefert. „Da waren wir besser im Spiel, haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten und nur eine einzige Chance der Münsteraner zugelassen“, so Lichtsinn. Zwingende Gelegenheiten hatten die Rödinghauser allerdings nicht zu verzeichnen. Das änderte sich erst nach dem 0:3-Rückstand in der Schlussphase der Partie.

„Da hatten wir einige Torabschlüsse, die aber nichts einbrachten“, resümierte der SVR-Coach. Den Ehrentreffer markierte Ramin Elahi in der 90. Minute mit einem verwandelten Freistoß. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt jetzt drei Punkte. Am kommenden Samstag müssen die Rödinghausener beim Tabellenzweiten FC Schalke 04 antreten.

(NW vom 03.12.18)