Fulminanter Start für die U13

Nachwuchs der Wiehenelf siegt zum Auftakt 11:0 gegen Lemgo.

Mit einem Start nach Maß geht es für die junge Wiehenelf in die Spielzeit 2019/20. Gegen den Aufsteiger aus Lemgo gelangen der Elf von Trainer Jan-Luca Spahn sage und schreibe elf Treffer.

Der SVR startete souverän in das Spiel und hatte schon in den Anfangsminuten das Zepter in der Hand. Mit viel Ballbesitz erspielte sich der SVR einige gute Chancen und stand auch in der Defensive stabil. Einzig ein missglückter Rückpass auf SVR-Keeper Jannis Krug brachte wirkliche Torgefahr, Krug selbst parierte dann den Schuss des TBV-Stürmers.

Bis zum ersten Tor dauerte es bis zur zwölften Minute: Jannis Vogel behielt vor dem Tor die Nerven und erzielte die Führung für den SVR (12.). Das Tor brachte Sicherheit und die Fahrlässigkeit der ersten zehn Minuten vor dem Tor des TBVs ließ nach. Bis zur Halbzeit bauten Nando Starke (16.), Enrico Tissen (25.) und Justus Römer (30.) die Führung auf 4:0 aus.

In der zweiten Hälfte überfiel die SVR-Offensive die Verteidigung aus Lemgo nahezu. Konzentriert ausgespielte Angriffe ermöglichten die Treffer von Justus Römer (35.), Jannis Vogel (39.), Leon Kolesnik (42.), Nando Starke (46.) und Linus Rimkus (49.). Den schönsten Treffer erzielte Enrico Tissen zum 10:0. Auf dem linken Flügel setzte sich der Rödinghauser gegen zwei Gegenspieler durch und schloss trockenen in den rechten Winkel ab. Den Schlusspunkt des Tages setzte Berton Rexhepaj in der 59. Minute.

Coach Spahn nach dem Spiel: »Wir sind mit dem Auftakt natürlich sehr zufrieden, dürfen aber nicht erwarten, dass wir jedes Spiel so deutlich für uns entscheiden. Nächste Woche erwartet uns ein schwieriges Auswärtsspiel in Jerxen-Orbke.«

(FO)