Erster Ligasieg nach der Winterpause

SVR gewinnt mit 0:1 in Dortmund.

Es war das erwartet enge Kopf-an-Kopf Duell zwischen den beiden Tabellennachbarn am 24. Spieltag der Regionalliga West. Borussia Dortmund II und der SV Rödinghausen trennten sich im altehrwürdigen Stadion Rote Erde mit einem knappen 0:1. Punkte gab es bisher keine in Dortmund für die Rödinghausener. Ebenfalls hatte der SVR gegen kein Team aus dem oberen Tabellendrittel gewonnen. Beides änderte sich an diesem Freitagabend. Die Wiehenelf rückt durch den Sieg damit auf Platz zwei vor Rot-Weiß Oberhausen und den Dortmundern.

Der SV Rödinghausen startete mit einem 4-4-2 gegen den Tabellennachbarn. Der BVB hingegen begann relativ offensiv mit einem 3-5-2 gegen die Elf vom Wiehen. Die erwartet angriffslustige Partie beider Mannschaften war es dennoch nur teilweise. Durch viel Mittelfeldgeplänkel und einigen Fouls auf beiden Seiten waren Strafraumszenen in den ersten zwanzig Minuten rar gesät.

Der erste Hauch einer Torchance gelang den Dortmundern in der 23. Minute durch einen Flachschuss von der rechten Seite. Rödinghausen-Keeper Niclas Heimann parierte diesen aber problemlos. In der 29. Minute stellte Björn Schlottke dann BVB-Torhüter Eric Oelschlägel nach einer Ecke auf die Probe. Kurz vorm Strafraum zog der Rödinghausener Stürmer ab, doch der Dortmunder Keeper rettete mit einer Glanzparade.

In der 33. Minute verpasste dann Simon Engelmann die Riesenchance für die Gäste, als er aus knapp dreieinhalb Metern den Ball nicht verwerten konnte. Mit einer unerwartet schwachen ersten Halbzeit beider Mannschaften ging es mit einem 0:0 in die Kabinen, wobei der SVR einen Hauch stärker agierte als der BVB. Dem Spiel fehlte es in der ersten Halbzeit an Tempo und es schien als suchten beide Teams nach der Motivation für wichtige drei Punkte. Die Leidenschaft brachten einzig und allein die Dortmunder Anhänger mit ins Stadion, die ihre Mannschaft mit guter Stimmung nach vorne peitschten. Symptomatisch für die erste Hälfte war, dass in den ersten und letzten 15 Minuten kein einziger Torschuss fiel.

Beide Teams kamen unverändert aus der Kabine und die erste Riesenchance gehörte den Rödinghausenern. In der 53. Minute verpasste Engelmann jedoch die Chance bei einer Überzahlsituation quer zu spielen und der BVB schnappte sich den Ball erneut. Eine halbe Stunde vor Schluss war es weiterhin ein sehr ausgeglichenes Spiel, mit Strafraumszenen auf beiden Seiten. Es schien so als sei SVR-Trainer Enrico Maaßen mit dem Punkt zufrieden, als er in der 80. Minute einen Doppelwechsel vollzog. Abwehr- und Mittelfeldspieler Nikola Serra und Haktab Omar Traore bekamen ihre zehn Minuten Spielzeit, für die ausgewechselten Stürmer Björn Schlottke und Lars Lokotsch.

In der 84. Minute war es dann soweit: Nach einer, erneut von Velagic getretenen, Ecke war es Fabian Kunze, der per Kopf zur 0:1 Führung der Wiehenelf traf. Unten rechts platzierte er den Ball über die Line und ließ Oelschlägel keine Chance zu parieren. Über den gesamtem Spielverlauf hinweg hatten die Jungs vom SVR ein leichtes Chancenplus, welches sich am Ende durch das erste Saisontor von Fabian Kunze auszahlte. "Das Hinspiel war schon eines der besten Spiele der Saison und dieses war mindestens genauso gut. Wir waren super stark nach vorne und trotz des guten BVB-Sturms haben wir hinten nichts zugelassen", so ein hochzufriedener Enrico Maaßen nach dem Spiel.

(FuPa vom 08.03.2019)

DIE SPIELDATEN

SV Rödinghausen: Heimann – Flottmann, Velagic, F. Kunze, Engelmann, Meyer (87. L. Kunze), Lokotsch (80. Serra), Schlottke (82. Traore), Wolff, von Piechowski, L. Kunze, Pfanne.

Borussia Dortmund U23: Oelschlägel – Rente, Konate, Bockhorn, Rizzo, Duman, Boyamba, Kilian, Ornatelli, Bah-Traore, Gomez Martin.

Tore: 0:1 F. Kunze (84.).

Schiedsrichter: Robin Braun, assistiert von Andre Berger und Bastian Lang.

Zuschauer: 1.049