Engelmann trifft doppelt!

SVR besiegt den VfB Homberg mit 2:0.

Der SV Rödinghausen hat mit einem nie gefährdeten 2:0 (1:0)-Sieg gegen den VfB Homberg die Tabellenführung in der Regionalliga verteidigt. Beide Tore für die Hausherren erzielte wieder einmal Simon Engelmann. Die Rödinghauser bestimmten die erste Halbzeit und verzeichneten gefühlte 85 Prozent Ballbesitz, die einzig zwingende Chance in der ersten halben Stunde hatte nach 13 Minuten Angelo Langer, der nach Pass in die Tiefe von Eros Dacaj aus zehn Metern an VfB-Torwart Philipp Gutkowski scheiterte.

Ansonsten kombinierte sich der SVR zwar gefällig durchs Mittelfeld, im letzten Angriffsdrittel fehlte aber die Präzision, so dass außer einem Kopfball von Felix Backszat nach einer Ecke von Engelmann, den ein Gästespieler nach einer Viertelstunde auf der Torlinie klärte, keine größeren Chancen heraussprangen. Von den Hombergern, die mit einer variablen Abwehrkette agierten und die Räume im Zentrum sehr eng machten, war in der Offensive zunächst nichts zu sehen. Die einzige ernsthafte Torannäherung ergab sich für Cagatay Kader, dessen Schuss aus 18 Metern SVR-Schlussmann Niclas Heimann in der 34. Minute ohne Probleme über die Querlatte lenkte.

Drei Minuten später war die Homberger Abwehr dann zum ersten Mal geschlagen. Wenig überraschend war es Simon Engelmann, der nach einem abgeblockten Ball zunächst einen Homberger Abwehrspieler anschoss, den Abpraller dann aber souverän aus zwölf Metern im Tor unterbrachte. Vorausgegangen war ein energischer Einsatz von Franz Pfanne und Lars Lokotsch. Nach dem Wechsel änderte sich an den Kräfteverhältnissen wenig. Zwar stellten die Gäste auf Dreierkette um und versuchten etwas offensiver zu agieren, eine wirkliche Torchance gab es aber bis zum Abpfiff nicht zu notieren.

Auf der Gegenseite beschäftigte Engelmann die VfB-Abwehr beinahe im Alleingang. So scheiterte der SVR-Angreifer nach einem Solo in der 63. und nach Pass von Lukas Kunze in der 64. Minute am starken Gutkowski. Der Homberger Schlussmann war auch zehn Minuten später nicht zu bezwingen, nachdem Langer für Engelmann aufgelegt hatte. Erst mit einem Drehschuss ins kurze Eck entschied Engelmann das Privatduell gegen Gutkowski mit dem 2:0 (87. Minute) für sich. In der Schlussminute handelte sich der zuvor verwarnte Angelo Langer wegen Zeitspiel noch die Gelb-Rote Karte ein. »Das war ein dickes Brett. Homberg hat gut verteidigt, dennoch hatten wir zahlreiche Chancen«, befand SVR-Trainer Enrico Maaßen. »Wir haben eine schwere Aufgabe sehr souverän gelöst.«

(FuPa)

DIE SPIELDATEN

SV Rödinghausen: Heimann – Langer, Arkenberg, Flottmann ©, Traoré – Dacaj (85. Steffen), Backszat, Pfanne, Kunze (77. Kurzen) – Lokotsch (66. Schlottke), Engelmann (89. Empen). 

VFB Homberg: Gutkowski – Wolf (88. Osei), Berisha, Nowitzki (79. Kacinoglu), Lorch (83. Rybacki), Kogel (83. Serdar), Kader, Kücükarslan, Walker, Schmitt, Urban. 

Tore:  1:0 Simon Engelmann (38.), 2:0 Simon Engelmann (86.).

Schiedsrichter: Florian Exner, assistiert von Armin Sieber und Yannick Rupert.

Zuschauer: 832

Foto: Joel Beinke