Die Winterpause am Wiehen ist vorbei

SVR startet mit der Vorbereitung.

Lachende Gesichter, einige Späßchen und endlich wieder verschwitzte Trainingsanzüge: Der SV Rödinghausen ist gestern nach dreiwöchiger Pause wieder in das Training eingestiegen. 13 Ligaspiele und mindestens ein Pokalspiel warten bis zum Saisonende auf die Wiehenelf.

„Es ist schön, dass es wieder losgeht. Ich habe sehr gemerkt, dass sich alle wieder freuen Fußball zu spielen und bei der Ausgangslage macht es dann noch besonders Spaß“, meinte Trainer Enrico Maaßen. Ganz locker ging es gestern in zwei Trainingseinheiten mit einem Koordinations – und Technik-Parcours sowie einem Neun-Tore-Spiel los. Enrico Maaßen attestierte fast dem kompletten Kader eine gute Fitness.

Tobias Steffen, Nico Knystock und Kelvin Lunga befinden sich noch im Aufbau – beziehungsweise Lauftraining und werden in Kürze wieder in das volle Trainingsgeschehen eingebunden. Kevin Harder absolviert Rehamaßnahmen.

Der einzige Neuzugang Lars Lokotsch (vom TV Herkenrath) vermittelte einen guten Eindruck. In den verbleibenden fünfeinhalb Wochen Vorbereitung auf das erste Ligaspiel bei Borussia Mönchengladbach II warten insgesamt fünf Testspiele auf Maaßens Elf. Schon am Sonntag geht es gegen den TSV Havelse aus der Regionalliga Nord los. „Es ist beabsichtigt, dass wir gegen gleichwertige Regionalligisten aus anderen Staffeln spielen. Die Spiele werden hart und robust, aber nur so kommen wir an unsere Limits, um bestmöglich wieder in den Ligaalltag starten zu können“, sagte der Trainer.

Anstoß ist wegen des D-Jugendturniers um den Edeka-Adam-Cup bereits um 10.45 Uhr (anstatt 13 Uhr) auf dem Kunstrasenplatz am Häcker Wiehenstadion. Der Eintritt ist wie bei den anderen Testheimspielen frei.

(NW vom 11.01.19)