Auswärts bei Königsblau

SVR zu Gast auf Schalke.

Die Länderspielpause ist im vollen Gange und die Wiehenelf tritt am Samstag gegen die Zweitvertretung des FC Schalke 04 an. Zwar ist das Topspiel in gut zwei Wochen zuhause gegen Verl schon medial in aller Munde, dennoch fokussiert sich die Elf von Enrico Maaßen voll auf die anstehenden Aufgaben, zunächst gegen Schalke und dann im Westfalenpokal gegen Herbern.

Nachdem man letzte Woche zumindest vorerst die Tabellenführung wieder übernahm (Verl hat nach wie vor ein Spiel weniger absolviert) und die beiden Leistungsträger Julian Wolff und Kapitän Daniel Flottmann ihren Vertrag beim SVR verlängerten, ist die Stimmung anhaltend positiv. Wie man Trainer Maaßen aber kennt, unterschätzt er keineswegs den jeweiligen Ligakontrahenten. So auch diese Woche. »Schalke ist eine Mannschaft, die vorrangig über ein gutes Pressing und Umschaltspiel besticht«, sagt der SVR-Coach.

Die Mannschaft um Teammanager Gerald Asamoah will sich weiter in gesicherten Tabellenregionen festsetzen, auch wenn für die Königsblauen nun ein knackiges Programm in Form von Rödinghausen, Essen und Oberhausen anliegt. Das Team vom Wiehen will »da weiter machen wo wir aufgehört haben«, muss aber auf Linus Meyer verzichten, der sich gegen Bonn verletzte und mit einer Sprunggelenksverletzung vorerst ausfallen wird.

(MH)

INFO:

Austragungsort: Rasenplatz, Jahnstadion, Hans-Böckler-Str. 50, 46236 Bottrop.
Anstoß: 16. November 2019, 14:00 Uhr

Foto: Lennart Kränke