Arbeitssieg gegen Bergisch Gladbach

SVR gewinnt mit 2:1.

Im ersten Pflichtspiel des Jahres gewinnt der SVR standesgemäß mit 2:1 durch Tore von Dacaj und Engelmann. Der Gast kämpfte aufopferungsvoll, stand defensiv sehr strukturiert und kassierte erst im zweiten Abschnitt die Gegentore.

Der SVR musste eine große Portion Geduld mitbringen, denn insbesondere die erste Hälfte erwies sich als eine sehr zähe Halbzeit für die Wiehenelf. Nur wenige Tormöglichkeiten erspielte sich das Team von Enrico Maaßen in den ersten 45 Minuten, denn Gladbach verteidigte sehr gut und hielt das Ergebnis. Mamutovic hatte sogar kurz vor der Pause die Gelegenheit auf das 0:1, doch sein Schuss rollte am Tor vorbei (45.).

Nach dem Seitenwechsel war es weiterhin ein Spiel auf ein Tor. Gladbach wich nicht von der tiefstehenden Formation ab und der SVR blieb ebenfalls am Drücker. Eine Standardsituation brachte dann den gewünschten Treffer der Hausherren. Freistoßspezialist Dacaj traf mustergültig (60.). Torjäger und heutiger Kapitän Engelmann erhöhte das Ergebnis per Elfmeter auf 2:0 (74.). Meyer wurde zuvor von den Beinen geholt.

Das Spiel gewann aber knappe 10 Minuten später wieder ein wenig an Spannung, da Kizil für sein Team ebenfalls vom Elfmeterpunkt erfolgreich war (83.). Im Anschluss verwehrte der Pfosten Engelmann noch den zweiten Treffer (85.). Dennoch brachte Rödinghausen den Sieg nach Hause und kann sich nun auf das Topspiel kommende Woche gegen Essen vorbereiten.

(MH)

DIE SPIELDATEN

SV Rödinghausen: Heimann – Langer, Wolff, von Piechowski, Traoré (86. Arkenberg) – Dacaj (81. Kurzen), Backszat, Buckmaier (54. Lokotsch), Pfanne, Meyer (76. Schlottke) – Engelmann ©. 

SV Bergisch Gladbach 09: Stümer – Habl (7. Isecke), Durgun, Shabani © (52. Kartal), Hill, Bonsu (78. Isken), Mamutovic (75. Dabo), Kizil, Heider, Mc Cormick, Spiegel. 

Tore:  1:0 (60. Dacaj), 2:0 (74. Engelmann), 2:1 (83. Kizil).

Schiedsrichter: Fasihullah Habibi, assistiert von Martin Ulankiewicz und Christian Szewcyk.

Zuschauer: 657

Foto: Joel Beinke