GERECHTES UNENTSCHIEDEN

SVR BLEIBT WEITERHIN UNGESCHLAGEN.

m Freitagabend trennt sich der SVR torlos gegen den SC Verl und holt damit 7 Punkte aus den ersten drei Spielen. Die Partie lebte von der Spannung und der Intensivität der beiden Teams untereinander. Großchancen oder Torraumszenen waren jedoch Mangelware vor 1.130 Zuschauern.

Der Höhepunkt des ersten Abschnitts ereignete sich gleich in den ersten 60 Sekunden. Pfanne kam nach einer guten Freistoßvariante in guter zentraler Position zum Kopfball. Leider war dieser nicht zwingend genug (1.). Das Team vom Wiehen presste die Verler immer wieder gut an, doch auch der Gast hatte heute einen Plan für Match mitgebracht. Der Sportclub unterband einmal mehr das Umschaltspiel der Rödinghauser. Dadurch kam es unter anderem zu Fouls, was zur Folge hatte, dass das Spiel auch eine hitzige Note bekam. Verls einziger Schuss im ersten Abschnitt von Kurzen flog weit über das Tor. In Hälfte zwei blieb das Bild unverändert.

Beide defensiv starke Mannschaften überließen nichts dem Zufall, sodass die Partie weiterhin taktisch geprägt war. Auffälligkeiten in den zweiten 45 Minuten waren zum einen eine gute Chance von Wolff, der frei im 16er zum Schuss kam, allerdings die Kugel nicht richtig traf und zum anderen die gelb-rote Karte von Kapitän Flottmann. Die Punkteteilung geht für beide Teams völlig in Ordnung.

(MH)

DIE SPIELDATEN

SV Rödinghausen: Heimann – Velagic, Wolff, Flottmann ©, Engel – Knystock, Pfanne, Meyer (84. Kalkan), F.Kunze, Mickels (60. Dacaj) – Engelmann (90. L.Kunze).
SC Verl: Brüseke – Schallenberg, Kurzen, Langemann, Schröder (46. Mikic), Stojanovic, Schmik (30. Ekallé), Maier (73. Müller), Stöckner, Schmidt ©, Sansar.
Schiedsrichter: Selim Erk, assistiert von Timo Gansloweit und Armin Sieber.
Zuschauer: 1.130